Internate

Das britische Schuljahr

Ein Schuljahr in Großbritannien besteht aus drei Terms (Trimestern). Beginn des Schuljahres ist jeweils im September, wobei jede Schule ihre eigenen Termdaten hat. Grundsätzlich fangen die Schulen jedoch in den ersten zwei Septemberwochen mit dem Unterricht an. Nach der Hälfte der Unterrichtszeit, d.h. nach ca. 6 Wochen, haben die Schüler das erste Mal Ferien, was man als ‘half-term’ bezeichnet. In dieser Zeit wird die Schule geschlossen, und die Kinder fahren in aller Regel nach Hause oder bleiben bei ihrem Guardian.

Falls kein privater Kontakt in England für das Kind besteht, ist die Schule meist auch bereit, hier Hilfestellung zu leisten und einen persönlichen Kontakt z.B. zu einer Gastfamilie herzustellen. Oft genug kommt es aber auch vor, dass die Kinder von ihren englischen Mitschülern für die Ferien eingeladen werden.

boarding

Der erste Term geht bis Mitte Dezember. Danach fahren die Kinder nach Hause, um dort im Kreise der Familie die Winterferien (ca. 3 Wochen) zu verbringen. Der zweite Term beginnt Anfang Januar und endet Ende März.

Der Februar ist durch eine Woche Ferien (“half-term”) unterbrochen. Nach drei Wochen Ferienzeit beginnt dann Mitte April der dritte und letzte Abschnitt des Schuljahres. Dieser endet Ende Juni bzw. Anfang Juli. Danach haben die Kinder in den Monaten Juli und August Sommerferien.

Leben im Internat

Das Leben im Internat ist eine große Umstellung verglichen mit dem Leben in der heimischen Familie. Jedoch ist Angst demgegenüber vollkommen unbegründet.

Jedes neue Mitglied in der Internatsgemeinschaft wird mit offenen Armen empfangen und unterstützt, sodass sich der „Neuling“ schnell einlebt und sich der Gemeinschaft anschließt. Das Boarding House wird zu einer Art Ersatzfamilie, in der jedes einzelne Mitglied der Gemeinschaft gleichberechtigt ist und in der Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft groß geschrieben wird.

Dem schließt sich jeder neue Schüler automatisch an, da er von der vorherrschenden Euphorie mitgerissen wird. Die älteren Mitglieder der Gesellschaft passen auf die jüngeren auf und unterstützen sie nicht nur im akademischen Bereich, in dem sie den jüngeren bei Hausaufgaben und Lernaufgaben helfen, sondern helfen Ihnen auch in Ihrer persönlichen Entwicklung. Die 6th Form Schüler sind Idole für jüngere Schüler. Dessen ist sich jeder bewusst und ist daher automatisch gezwungen eine Art Vorbild zu sein. Dies ist eine große Verantwortung, schult jedoch auch für das spätere Leben.

Im Gegenzug haben die jüngeren Schüler diverse Aufgaben in der Hausgemeinschaft zu erledigen, welchen sie ohne Widerstand und wie selbstverständlich nachkommen. Dazu gehört in vielen Schulen beispielsweise das morgendliche Wecken. Die Schüler pushen sich täglich zu neuen Höchstleistungen. Wenn ein Schüler besonders gut in einem Test oder bei einer Hausaufgabe abgeschnitten hat und gelobt wird, muss es ihm nicht wie in einigen deutschen Schulen peinlich sein in der Angst als „Streber“ da  zu stehen, sondern er wird von der gesamten Klasse gefeiert, ohne das Neid aufkommt. Es motiviert andere Schüler das nächste mal noch besser zu sein. Es herrscht in einer gewissen Weise ein konstruktiver Konkurrenzkampf, der auf das Leben nach der Schule vorbereitet.

Vorteile der Internate

Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter den Aufenthalt an einem englischen Internat zu ermöglichen. Wenige dieser Vorteile möchten wir hier aufzählen:

  • Bildung auf internationalen Niveau mit einem international anerkannten Abschluss

  • Es wird viel Wert auf Disziplin gelegt

  • Leben und lernen in einer internationalen Gemeinschaft, die auf das arbeiten in einer globalisierten Welt vorbereitet

  • Perfekte Beherrschung der Weltsprache Englisch

  • Abitur nach 12 Jahren

  • Perfekt ausgebildete Lehrer

  • Vielfalt an Sportmöglichkeiten in modernen Sporthallen oder aber auf gepflegten Sportplätzen

Wie bereits erwähnt ist es nur eine kurze Liste der unzähligen Vorteile. Wenn Sie ausführlichere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns doch bitte per E-Mail.

Verpflegung

An allen britischen Schulen wird ein reichhaltiges Frühstück angeboten. Schüler können entscheiden, ob sie lieber ein typisch englisches ‘cooked breakfast’ oder einfach nur Toast mit Marmelade oder ein Müsli essen möchte. Auch beim Mittagessen können die Schüler zwischen einer vegetarischen Mahlzeit und einer anderen Mahlzeit, z.B. Schweinefleisch, Huhn oder Fisch, wählen. Dazu gibt es immer ein Salatbuffet sowie verschiedene Beilagen und eine Nachspeise.

Viele ‘boarding houses’ verfügen über eine Küche, wo sich die Schüler jederzeit etwas zu essen machen können bzw. zwischen den Mahlzeiten Tee trinken oder eine Kleinigkeit essen können.

Kosten

Eine grundsätzliche Frage vieler Familien ist, welche Kosten mit einem Auslandsaufenthalt ihres Kindes auf sie zukommen.

Die Kosten lassen sich in 3 Hauptbereiche aufteilen:

1. Boarding und Tuition Fee

  •  £ 8000 bis £ 11 000 pro Trimester

  •  Hierdurch wird die Unterbringung, Verpflegung und der Unterricht abgedeckt.

2. Sonderkosten der Schule und Transportkosten

  •  etwa £ 500 bis £ 800 pro Trimester

  •  Sonderkosten sind zum Beispiel Einzelunterricht für ein Instrumente oder Sondertraining im Sport

  •  Weitere Kosten entstehen durch Schooltrips oder Schulmaterialien

  •  Kosten für die Flüge nach Hause zu den Ferienzeiten

3. Taschengeld für die Schüler

Bestellen Sie jetzt ein kostenloses Prospekt und senden Sie uns Ihre Kontaktdaten.